Vorbilder der Energiewende
Vorbilder der Energiewende

Vom GEAK zur Sanierung eines Einfamilienhauses.

Mithilfe eines GEAKS können gezielt Massnahmen zur Effizienzsteigerung der Gebäudehülle angegangen werden. Er ist deshalb die optimale Entscheidungsgrundlage für Modernisierungsmassnahmen an Ihrem Haus. 

Ausgangslage: GEAK Bericht zeigt mangelhafte Effizienz der Gebäudehülle.

Der erste Schritt einer Gebäudesanierung ist oft ein Gebäudeenergieausweis der Kantone (GEAK). Dieser hilft dabei effiziente Massnahmen bei der Hausmodernisierung zu wählen. Je nach Kanton ermöglicht ein GEAK zudem die Beantragung von Fördergeldern.

Auch die Familie Bernasconi hat mit diesem Schritt begonnen. So führte Renera (früher Energie Zukunft Schweiz AG) im Jahr 2018 in ihrem Auftrag einen GEAK Plus durch. Dieser zeigte, dass sich das freistehende Einfamilienhaus aus dem Jahr 1960 grundsätzlich in gutem Zustand befindet. Das vollbeheizte Steildach war jedoch nur minimal gedämmt, was zu ungenügendem Wärmeschutz im Sommer und mangelndem Komfort im Winter führte.
Diese objektive Beurteilung des energetischen Zustands und der Effizienz des Gebäudes wurde im Rahmen des GEAK Plus durch das Aufzeigen verschiedener Varianten der energetischen Modernisierung ergänzt.

Unser Ansatz: Steildachmodernisierung mit integrierter PV-Anlage.

Im Anschluss an die Energieberatung im Rahmen des GEAK hat Renera zusammen mit der Bauherrschaft den für sie passende Sanierungs- und Erneuerungsplan erarbeitet. Dieser umfasste die Modernisierung des Steildachs inklusive Wohnraumerweiterung im Dachgeschoss. Zudem entschied sich die Familie Bernasconi, einen Teil Ihres Stromverbrauchs durch eine neu auf ihrem Dach installierte Photovoltaik-Anlage zu decken. Damit kann zumindest ein Teil der benötigten elektrischen Energie für das Heizen und Warmwasser direkt selbst produziert werden. Renera übernahm in diesem Projekt die Baubegleitung und kümmerte sich um die Planung, Offertenvergabe und Einholung der Baubewilligung sowie die Organisation der Fördergelder. 

Eine Schwierigkeit bestand in der von der Gemeinde im Rahmen der Eingabe dieses Bauprojektes ausgesprochenen Empfehlung eines Blendgutachtens.

Wozu dient ein Blendgutachten?

Ein Blendgutachten dient der Abklärung des Risikos einer Photovoltaikanlage (oder anderer grossen Glasflächen), das Sonnenlicht grossflächig zu reflektieren und andere zu Blenden. Das Blendgutachten erfüllt damit gleich mehrere Zwecke:

  • Vermeidung kostspieliger Änderungen nach dem Bau
  • unbegründete Ängste vor Blendung zu relativieren
  • Gefahr der Blendung zu entschärfen

Bei diesem Projekt ging es dabei insbesondere um die Nachbarn. Das Blendgutachten wurde deshalb durchgeführt und der Bau der Photovoltaikanlage so vorgenommen, dass sie diese nicht stört.

Vor- und nach den Sanierungsmassnahmen.

Ansicht Haus vor Umbau
Ansicht Haus vor Umbau
Ansicht Haus nach Umbau
Ansicht Haus nach Umbau

Bilanz: GEAK als optimale Entscheidungsgrundlage für Gebäudesanierungen.

Dank der aufgrund des GEAK gewählten Modernisierungsmassnahmen konnte die Energieeffizienz des Hauses einschneidend verbessert werden. Die Effizienz der Gebäudehülle konnte dadurch von der Etikette G auf D angehoben werden und die Effizienz der Gesamtenergie sogar von G auf C. 

Übersicht Effizienz Gebäudehülle und Gesamtenergie.

Effizienz Gebäudehülle und Gesamtenergie
Effizienz Gebäudehülle und Gesamtenergie

Wir begleiten Sie gerne bei Ihren Projekten.

Unsere Erfahrung ermöglicht es uns solche Projekte einfach und umfassend durchzuführen. Möchten auch Sie die Energieeffizienz Ihres Gebäudes verbessern? Wir begleiten Sie gerne. Kontaktieren Sie unsere Expertinnen und Experten für mehr Informationen.

Vor dem Umbau war der Komfort schlecht und viel Energie verpuffte einfach. Dank dem GEAK Plus und der kompetenten Unterstützung durch Renera können wir unsere Luft-Wasser-Wärme-Pumpe nun endlich mit einem normalen Stromverbrauch betreiben und profitieren so von einem energieeffizienten Haus.

Abigail und Simone Bernasconi
Hausbesitzende

Projektverantwortliche Person Renera

Die Zusammenarbeit mit allen Parteien war sehr gut. Es gab nur wenig Schwierigkeiten und die konnten wir gut lösen.

Markus Amrein
GEAK Experte und Baubegleiter

Energiespezialisten Energie Zukunft Schweiz

Unsere Energiefachleute sind grundsätzlich in den Kantonen Aargau, Zürich, Solothurn, Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Bern (ohne Oberland) aktiv. Andere Regionen auf Anfrage.

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über wichtige Updates zu politischen Veränderungen und Branchenvorschriften, neuen Technologien und Big-Data-Analysen auf dem Laufenden zu bleiben und an der Energiewende teilzunehmen.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unseren Webseiten zu verbessern, unseren Datenverkehr zu analysieren, Inhalte und Werbung zu personalisieren und Social Media-Funktionen bereitzustellen. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien nach unserer Datenschutzrichtlinie zu.