Energie Zukunft Schweiz
Energie Zukunft Schweiz

CO₂ Gesetz, Solarstrom und die Immobilienbranche

Freitag, 06. November 2020

Das CO₂ Gesetz als Grundlage der Klimapolitik der nächsten 10 Jahre – was Immobilienbesitzerinnen und -Besitzer wissen müssen und welche Gedanken für die Investitionsplanung entscheidend sind. Erkenntnisse aus einem Webinar mit Nationalrat Roger Nordmann und EZS-Teamleiter Lukas von Känel.

Ende Oktober 2020 hat Energie Zukunft Schweiz mit Unterstützung von EnergieSchweiz ein Webinar zum Thema «Energie & Nachhaltigkeit 2.0» durchgeführt. Nationalrat Roger Nordmann hat als Experte präsentiert und im Gespräch mit Lukas von Känel (Teamleiter Photovoltaik bei Energie Zukunft Schweiz) Erkenntnisse für die Immobilienwirtschaft abgeleitet. Dieser Bericht fasst die wichtigsten davon zusammen.

Welche Auswirkungen hat das CO₂ Gesetz auf die Immobilienbranche?

Bis 2050 soll die Schweiz klimaneutral werden, wie der Bundesrat im Sommer 2019 verkündete. Dies bedeutet, dass wir in den nächsten 30 Jahren die Emissionen achtmal mehr reduzieren müssen, als wir das in den letzten 30 Jahren gemacht haben. Das vom Parlament im September 2020 verabschiedete CO2 -Gesetz ist dabei das wichtigste Schweizer Instrument zur Umsetzung des Klimaschutzes. Obwohl ein Referendum ergriffen wurde, ist Roger Nordmann zuversichtlich, dass das Gesetz so in Kraft treten wird. Was bedeutet dies für die Immobilienbranche? 

  • Der Einbau eines fossilen Heizsystems in neuen Gebäuden wird verboten
  • Beim Heizungsersatz müssen die CO2-Emissionen des Gebäudes berücksichtigt werden. Ab 2023 liegt der Grenzwert bei einem Ausstoss von 20 kg CO2 pro m2 Energiebezugsfläche (Verschärfung um 5 kg alle fünf Jahre)
  • Abgabe auf Heizöl- und Gaspreis steigt: Die Obergrenze der CO2 Abgabe erhöht sich auf 120 bis 210 CHF/t CO2. Dies hat einen Preisaufschlag von bis zu 55 statt 25 Rp. pro Liter Heizöl zur Folge

Wie bekannt sind das CO₂-Gesetz und dessen Auswirkungen in der Immobilienbranche?

Antworten auf die Frage: Wer hat sich bereits mit dem neuen CO2-Gesetz und dessen Auswirkungen auf die Immobilienbranche befasst?
Antworten auf die Frage: Wer hat sich bereits mit dem neuen CO2-Gesetz und dessen Auswirkungen auf die Immobilienbranche befasst?

Quelle: Antworten der Teilnehmenden des Webinars, 40 Personen aus der Immobilienbranche

Die im CO₂ Gesetz vorgesehene Dekarbonisierung und somit CO₂ freie Energieversorgung wird zwangsläufig den Strombedarf erhöhen, beachtet man zum Beispiel auch die zukünftige Elektrifizierung des Verkehrs. Doch wie kann dieser zusätzliche Strombedarf gedeckt werden?

Ein Solarplan für die Schweiz

Der Solarplan für die Schweiz von Roger Nordmann beschreibt den Entwurf einer nach dem heutigen Stand der Technologie konkret umsetzbaren Energiestrategie. Nordmann hat detailliert berechnet, dass 90% des durch die Dekarbonisierung erhöhten Strombedarfs durch den Ausbau der Photovoltaik gedeckt werden kann. Dazu ist jedoch eine Verfünfundzwanzigfachung des heutigen Ausbaus nötig. 

Damit dieser ambitionierte Plan Realität werden kann, braucht es insbesondere auch die Immobilienbesitzer. Der Ausbau der Photovoltaik auf Dächern in der Schweiz bietet nach wie vor grosses Potential - sowohl Renditepotential für Investoren, als auch Potential, um den für die Dekarbonisierung nötigen Strombedarf zu decken. Doch wie sieht es in der Praxis aus?

Solarstrom im Eigenverbrauch – Einblicke in die Beratungspraxis

Solarstrom mit Eigenverbrauchskonzept ist bereits seit mehreren Jahren auch in der Immobilienbranche ein Thema. Der Eigenverbrauch ermöglicht es, Solarstromprojekte rentabel zu realisieren. Das ist entscheidend, denn die Wirtschaftlichkeit ist Voraussetzung für die meisten Solarprojekte, auch wenn es für Immobilieninvestorinnen und -investoren durchaus weitere Gründe zur Realisierung von Photovoltaikprojekten gibt. Wie Lukas von Känel, Teamleiter des Solarteams von Energie Zukunft Schweiz, im Webinar aufzeigt, eignen sich üblicherweise rund 20-30 Prozent der Liegenschaften im Bestand eines Immobilienportfolios für rentable Solarstromprojekte mit Eigenverbrauch.

Wenn Sie sich ein unabhängiges Bild von der Eignung Ihrer Immobilien für Solarstromanlagen machen möchten, stehen Ihnen die Expertinnen und Experten von Energie Zukunft Schweiz gerne zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Ihre Ansprechpersonen

Aufzeichnung ansehen

Sie können sich die Präsentation von Nationalrat Roger Nordmann und das Gespräch mit Lukas von Känel auch vollständig ansehen. Dazu haben wir eine Aufzeichnung des Webinars für Sie bereitgestellt.

Kooperationspartner

Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über wichtige Updates zu politischen Veränderungen und Branchenvorschriften, neuen Technologien und Big-Data-Analysen auf dem Laufenden zu bleiben und an der Energiewende teilzunehmen.

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unseren Webseiten zu verbessern, unseren Datenverkehr zu analysieren, Inhalte und Werbung zu personalisieren und Social Media-Funktionen bereitzustellen. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien nach unserer Datenschutzrichtlinie zu.